Donnerstag, 22.06.2017 20:21 Uhr
Kommunalpolitik

Räte besprechen Wanderweg Milan, Storch und Co.

Die Gemeinderatsmitglieder der Gemeinden Niederhambach, Rimsberg und Schmißberg treffen sich im Gemeinschaftshaus Schmißberg. Grund ist der geplante Naturerlebniswanderweg.

vom 2. Juli 2015

Milan, Storch und Co

Dabei handelte es sich um eine der ersten gemeinschaftlichen Gemeinderatsitzung der Gemeinden überhaupt. Es ging um den geplanten Naturerlebniswanderweg (alt. Naturerlebnis Wanderweg): „Milan, Storch und Co.“: Eine kleine Schmißberger Projektgruppe um Tom Sessa, Denise Essig und Rudi Weber hatten am 16. Juni 2015 bereits ein Konzept ausgearbeitet: Dieser Entwurf wurde auf dem neu angeschaffenen Beamer im Gemeinschaftshaus präsentiert, anschließend besprochen und diskutiert. In dem Konzept fanden sich neben den Zielen, die die Gemeinden mit dem Wanderweg erreichen wollen, auch erste konkrete Vorschläge, was die Gestaltung des Naturerlebniswanderwegs „Milan, Storch und Co.“ angeht:

 

So zum Beispiel machten die Konzeptersteller den Vorschlag, in Rimsberg einen zentralen Ausstellungsraum einzurichten, der die Wanderer über die heimischen Vogelarten informiert. Daneben sind auch ein Wasserpielplatz und ein Bienenlehrpfad geplant. Außerdem soll der Wanderweg mit Informationstafeln, auf denen sich ein digitales Quiz befindet, ausgestattet werden.

 

Der Weg soll über das sogenannte „LEADER“ – Programm (frz. Liaison entre actions de développement de l’économie rurale, dt. Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) der Europäischen Union gefördert werden. Um Fördermittel über das Programm zu bekommen, müssen die Gemeinden laut den Reglungen des LEADER-Programms bis zum 22. Juli 2015 einen sogenannten „Vorantrag“ einreichen. Erst danach kann der Hauptantrag auf Fördermittel gestellt werden.

 

Die Gemeinden haben deswegen beschlossen eine Arbeitsgemeinschaft (AG) zu gründen, die bis zum Stichtag einen solchen „Vorantrag“ ausarbeiten soll. Die AG setzt sich zusammen aus jeweils einem Gemeinderatsmitglied der drei Gemeinden sowie Tom Sessa. Das erste Treffen ist für den 9. Juli im Gemeinschaftshaus Niederhambach geplant. Bis dahin soll dann auch der Streckenverlauf des Wanderwegs: „Milan, Storch und Co.“ geklärt sein, um dann den „Vorantrag“ stellen zu können.

 

Konzept: Naturerlebniswanderweg

Sitzungsprotokoll vom 2. Juli 2015

 

 

Zur Startseite

 


Auch auf schmissberg.de: