Dienstag, 19.09.2017 15:30 Uhr
Milan Storch und Co.

Fast 95.000 Euro für Naturprojekt

Die Leader-Aktions-Gruppe Erbeskopf hat die Fördermittel für das geplante Projekt bewilligt. Jetzt fehlt nur noch eine Unterschrift – eine Formalie.

vom 25. Januar 2017

Leader-Aktions-Gruppe Erbeskopf fördert den Wanderweg Milan, Storch und Co.

Die Leader-Aktions-Gruppe Erbeskopf (LAG) hat den Weg für das geplante Projekt „Im Land von Milan, Storch und Co.“ in den Gemeinden Rimsberg, Niederhambach und Schmißberg frei gemacht. Das Gremium hat sich in seiner jüngsten Sitzung für das Projekt ausgesprochen und will das Naturprojekt mit 94.673 Euro unterstützen.

 

Laut dem Antrag (Förderantrag: Im Land von Milan, Storch und Co.) der Gemeinden soll das Projekt „Im Land von Milan, Storch und Co.“, mit einem Wanderweg, der die Gemeinden verbindet, Aussichtsstationen und Ausstellungen zu der heimischen Vogelwelt insgesamt rund 126.231 Euro kosten.

 

Damit das Geld, das die Leader-Aktions-Gruppe Erbeskopf freigegeben hat, endgültig bewilligt wird, fehlt lediglich noch eine Unterschrift der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier. Diese gelte aber als Formalie, sagt der 1. Beigeordnete der Gemeinde Schmißberg, Rudi Weber.

 

Das Projekt „Im Land von Milan, Storch und Co.“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Gemeinden Rimsberg, Niederhambach und Schmißberg. Eine Arbeitsgruppe aus Ehrenämtlern, Gemeinderäten und Bürgermeistern plant das Projekt. Als Antragsteller wurde die Gemeinde Niederhambach benannt.

 

Die LAG hatte, nach eigenen Angaben, über sieben eingereichte Projekte und die Verteilung von Fördermittel in Höhe von 565.000 Euro zu entscheiden. Unter den eingereichten Vorhaben waren unter anderem ein Laden-Café im Bahnhof Idar-Oberstein der Lebenshilfe Obere Nahe gGmbH, eine Lebendige Blumenwiesen für alle vom Naturpark Saar-Hunsrück und die Errichtung eines Wohnmobilstellplatzes der Stadt Hermeskeil.

 


Auch auf schmissberg.de: