Dorfentwicklung

Störche gesichtet

Anfang des Jahres bauten die Schmißberger Rentner ein Storchennest in Schmißberg auf. Mit Erfolg: Jetzt wurden zwei Störche gesichtet.

vom 23. Dezember 2015

Störche gesichtet

Bereits dreimal wurden schon zwei Störche gesichtet, in der Nähe des im Frühjahr aufgebauten Nestes. Ralph Dietz, der auch Zweite Beigeordneter der Gemeinde ist, machte die Entdeckung zuerst. Er wohnt in der Nähe des Storchennestes in der Straße „Im Grünesfeld“ und hat somit im Blick, wenn sich dort etwas tut. Aber auch Sonja Sessa, die in der „Alten Schule“ in Elchweiler wohnt, konnte bestätigen, dass sich Störche an dem Nest herumtummelten.

 

Einen Wermutstropfen gibt es jedoch: Das Storchenehepaar war zwar in der Umgebung des Nestes, darin waren die beiden Vögel aber noch nicht. Sie scheinen noch unentschlossen zu sein, was ihre neue Bleibe betrifft. Nach Besichtigung des Nestes flogen die Tiere immer wieder in Richtung Elchweiler. Es bleibt jetzt also abzuwarten, ob Schmißberg zwei neue Mitbewohner bekommt.


Auch auf schmissberg.de: