Freitag, 28.04.2017 19:56 Uhr
Kommunalpolitik

Milan, Storch und Co.: Wanderweg soll 50.000 Euro kosten

Die Ortsgemeinde Niederhambach wird Projektträger des Naturerlebniswanderwegs Milan, Storch und Co. Das hat der Gemeinderat Schmißberg in seiner Sitzung entschieden.

vom 25. Februar 2016

Milan, Storch und Co.: Wanderweg soll 50.000 Euro kosten

Die Planungen für den Wanderweg Milan, Storch und Co. gehen in die nächste Runde. In der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates Schmißberg wurde die Gemeinde Niederhambach als Projektträger benannt. Niederhambach übernimmt somit die Steuerung des Projektmanagements des Wanderweges und die finanzielle Abwicklung des Projekts.

 

Insgesamt sind für den Wanderweg Milan, Storch und Co. Kosten von 50.000 Euro veranschlagt. Davon werden, im Falle einer Bewilligung des Förderantrages, durch das LAG-Programm 75 Prozent von der EU übernommen. Der Restbetrag soll nach dem Verursacherprinzip auf die drei beteiligten Gemeinden, Niederhambach, Rimsberg und Schmißberg, verteilt werden. Auf die Gemeinden entfällt somit ein Eigenanteil zwischen 4.200 und 6.700 Euro.

 

Ebenso war der Forstwirtschaftsplan Thema bei der Sitzung. Demnach macht die Gemeinde Schmißberg in 2015 durch ihre Waldwirtschaft einen Verlust von 2082 Euro. Jedoch ist der Erlös in Höhe von rund 8.000 Euro, der bereits verkauften Bäume, darin nicht enthalten. Der Umsatz aus dem verkauften Holz wird sich erst im Wirtschaftsplan 2016 niederschlagen.

 

Sitzungsprotokoll vom 25. Februar 2016

 

Zur Startseite


Auch auf schmissberg.de: