Dienstag, 19.09.2017 15:29 Uhr
Gesellschaft

Martin Kämmerling fährt gerne Traktor

Aus aktuellem Anlass: Martin Kämmerling befreit im Winter die Schmißberger Straßen vom Schnee. Dafür sind ihm die Menschen im Dorf dankbar.

Ersterscheinung am 30. Januar 2015 I Wiederholt am: 6. Januar 2017

Martin Kämmerling gerne Traktor

Martin Kämmerling räumt die Straße in Schmißberg frei. Gerade in den vergangenen Tagen gab es wieder ordentlich Neuschnee. Das ist für die Straßenmeistereien in der Region kein Problem. Die haben große Räumfahrzeuge, die dann ausrücken, um die Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen vom Schnee zu befreien. Doch was ist mit den Nebenstraßen der kleinen Dörfer, wie beispielsweise der Hohen Wiese oder dem Stabsberg in Schmißberg? Dort kommen die großen Räumfahrzeuge nicht hin.  Für die Menschen die dort wohnen ein Ärgernis, denn auch sie müssen morgens zur Arbeit oder zum Einkaufen fahren.

 

Das brachte Martin Kämmerling aus Elchweiler auf eine Idee. Er baute seinen Traktor, einen alten McCormick, zum Räumfahrzeug um.  Seinem roten Traktor hat er ein gelbes Schneeschild verpasst. Damit kann er massenweise Schnee wegschieben, ganz ohne Kraftaufwand. Seinen Einsatzbefehl bekommt er von den Ortsbürgermeistern. Derzeit ist er in Schmißberg, Elchweiler und Niederhambach als Räumdienst engagiert. „An manchen Tagen geht es schon so gegen 5 Uhr los und erst gegen 9 Uhr bin ich fertig.“, sagt Martin Kämmerling, dem das Schneeschieben sichtlich Freude macht. „Ich fahr halt gerne Traktor.“

 

Das er bald keinen Schnee mehr wegräumt, dass kann er sich momentan nur schwer vorstellen. Deswegen heißt es auch in Zukunft, wenn es wieder geschneit hat: „Martin kannste mal grad…“

 

 

Zur Startseite

 


Auch auf schmissberg.de:


    Dorfentwicklung

    Schlachthaus bekommt neuen Eingangsbereich

    Schlachthaus bekommt neuen Eingangsbereich

    Ehrenamtliche Helfer haben vor dem Schlachthaus Steine verlegt. Die Arbeiten konnten noch vor dem Brunnenfest abgeschlossen werden.

    vom 6. Juli 2017 I Aktualisiert am 7. Juli 2017 (Arbeiten beendet)


    Ein Dorf hält zusammen

    Respekt und Danke!

    Als in der Nacht zum Sonntag in Schmißberg ein Haus brannte, waren sie sofort zur Stelle. Die freiwilligen Feuerwehrleute aus Schmißberg und Umgebung.

    vom 25. Juni 2017


    Ein Dorf hält zusammen

    Eine verletzte Person bei Hausbrand

    Eine verletzte Person bei Hausbrand

    In Schmißberg hat in der Nacht zum Sonntag ein Haus gebrannt. Dabei wurde eine Person verletzt.

    vom 25. Juni 2017 I Aktualisiert am 25. Juni 2017, 11 Uhr (Schadenshöhe) I Aktualisiert am 30. Juni 2017 (Brandursache)


    Geschichte

    Ein Dorf erfindet sich neu

    Schmißberg: Ein Dorf erfindet sich neu

    Schmißberg hat sich gewandelt. Die Gemeinde ist in der Neuzeit angekommen. Möglich geworden ist das, mit viel Heimatliebe und Diskussionen.

    vom 16. Mai 2017 l Ersterscheinung im Magazin des Gemeinde und Städtebund Rheinland-Pfalz im Februar 2017


    Dorfentwicklung

    Vorerst keine Windräder bei Elchweiler

    Vorerst keine Windräder bei Elchweiler

    Etwa 30 Schmißberger verfolgen die VG-Ratsitzung in Birkenfeld. Der Grund: Das Gremium entscheidet wie es mit den geplanten Windrädern im Schönewald weiter geht.

    vom 4. Mai 2017