Samstag, 18.11.2017 04:03 Uhr
Ein Dorf hält zusammen

Schmißberg hilft

Mit einem Spendenaufruf wollen die Schmißberger Geld für Christian Haywood sammeln. Sein Haus in der Waldstraße wurde von einem Feuer zerstört.

vom 28. Juni 2017 I von Guido Schulz

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Schmißberg,

 

wie Sie sicherlich schon alle mitbekommen haben, hat es in der Nacht zum vergangenen Sonntag in Schmißberg gebrannt. Betroffen ist das Anwesen unseres Mitbürgers, Feuerwehrkameraden, ehrenamtlichen Wirtes, unseres Freundes und Kumpels Christian Haywood (Piontek).

 

Zurzeit befindet sich Christian in einer Spezialklinik in Ludwigshafen und wird dort wegen seinen Verbrennungen behandelt. Neben seinen körperlichen Schmerzen kommen das seelische Leiden und die psychische Belastung hinzu, nicht zuletzt die Angst, wie es nun weitergeht ohne ein Dach über dem Kopf und nach dem Verlust des vertrauten Zuhauses.

 

Gehen wir davon aus, dass die materiellen Schäden von den jeweiligen Versicherungen ersetzt werden, bleiben dennoch viele andere Wunden.

 

Sicherlich wollen viele von Ihnen nun helfen und durch kleine Gesten und Spenden ihr Mitgefühl ausdrücken. Sinnvoll wäre es aber, das „viele Kleine“ zu bündeln und zu einem „gemeinschaftlichen Großen“ wachsen zu lassen. Hierzu haben wir uns entschlossen, eine zentrale Sammelstelle unter dem Namen „Schmißberg hilft“ einzurichten. Dankenswerterweise hat sich unser 1. Beigeordneter, Rudi Weber, dazu bereit erklärt, diese vertrauensvolle Funktion zu übernehmen. In der Zeit vom Samstag, 1., bis Sonntag, 9. Juli, wird Marc Bollenbacher als Urlaubsvertretung die Spenden*) entgegennehmen.

 

Alle auch noch so kleine Spenden werden zusammengenommen dazu beitragen, dass Christian sich durch unsere gelebte Gemeinschaft unterstützt fühlt und so schneller in ein normales Leben zurückfinden kann.

 

Guido Schulz, Initiator

Kontakt: 0176/79148383

*) Spendenquittungen können aufgrund der Natur der Sache nicht ausgestellt werden.


Auch auf schmissberg.de: