Dorfentwicklung

Baum fällt

Auf dem Friedhof der Gemeinde haben Arbeiter ein Jahrzehnte alten Baum gefällt. Der Baum wurde vom Wind schief gedrückt und drohte umzustürzen.

vom 13. Mai 2018

Baum fällt

Der Wind, der am Anfang Mai über Schmißberg gezogen ist, hat auf dem Friedhof der Gemeinde seine Spuren hinterlassen. Dort wurde ein Jahrzehnte alter Baum beschädigt. Der Baum drohte umzustürzen und stellte damit eine Gefahr für Friedhofsbesucher da. Die Gemeinde musste handeln.

 

Den Baum zu fällen war schwer. Einfach absägen war nicht möglich, weil die Arbeiter nicht berechnen konnten in welche Richtung der Baum dann fallen könnte. Außerdem bestand die Gefahr, dass die Gräber unterhalb des Baumes beschädigt worden wären.

 

Deswegen war der Einsatz eines sogenannten Steigers notwendig. Dabei handelt es sich um einen Kran mit einem Korb. Aus dem Korb heraus, schnitten die Arbeiter in etwa 15 Meter Höhe von oben nach unten den Baumstamm und die Äste ab.

 

Nach einem Tag Arbeit war von dem Baum nicht mehr viel zu sehen. Die Arbeiten konnten auch deswegen so schnell erledigt werden, weil viele ehrenamtliche Helfer vor Ort mithalfen.

 


Auch auf schmissberg.de: